Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

Samerberg - nach Mitterhof - Rundweg Nr. 49

Schwierigkeit Leicht
Länge 3.9 km Dauer 01:30 h
Aufstieg 90 m Abstieg 90 m
Höchster Punkt 687 m Niedrigster Punkt 621 m
Eine leichte Wanderung durch die Samerberger Filze, auch für Kinder gut geeignet.
Eigenschaften Einkehrmöglichkeit, faunistische Highlights, kinderwagengerecht, Rundtour, familienfreundlich, botanische Highlights
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Gehzeit 1,5 Stunden, 100 Höhenmeter, eine leichte Wanderung, bei Nässe weniger zu empfehlen

Wegbeschreibung

  • Vom Parkplatz am „Lehrbienenstand in der Filze“ geht ein Wiesen-Fahrweg leicht abwärts zu einem Stadel. Dort setzt er sich als Pfad fort, der über eine Brücke, durch Wald und Lichtungen führt und auf die Straße stößt, die Esbaum mit Mitterhof verbindet.
  • Auf dieser Straße gehen wir links hoch, an Moosen vorbei und die schöne Aussicht in das Inntal genießend nach Mitterhof. Gleich am Ortseingang führt unser Weg von der Straße nach links weg auf einem Fahrweg wieder abwärts zur Kneippanlage in der Filze.
  • Nach der angenehmen Erfrischung wenden wir uns wieder ca. 50 Meter zurück und wandern jetzt immer geradeaus auf dem Filzenrundweg an der Ache entlang, über Lichtungen und durch Wald, bis der Weg aus dem Wald etwas steiler aufwärts auf eine Wiese führt.
  • Man kann hier weitergehen bis zur bereits begangenen Straße nach Esbaum, auf ihr etwa 200 m abwärts und dann nach rechts wieder in den bekannten Waldweg zum Lehrbienenstand einbiegen
  • oder einen Abkürzer abwärts über die Wiese wählen und über oft nasse Stellen wieder auf den bekannten Weg zum Lehrbienenstand.
Sicherheitshinweis

Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auf unebenen Wegen geben.

  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung

Tragen Sie stets dem Wetter angepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt, auch bei kleinen Wanderungen.

  • Nehmen Sie Flüssigkeit und eine kleine Verpflegung mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • feste Wander- und Trekkingschuhe

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Tipp des Autors

In der Samerberger Filze blühen vor allem im Frühjahr geschützte Alpenblumen wie z.B. einige Orchideen.

Buchempfehlungen des Autors Wanderführer 1:25.000 "Rund um die Hochries" (Kartographischer Verlag Huber & Steurer) Zu erhalten in der Gästeinformation in Törwang am Samerberg
Startpunkt Lehrbienenstand in der Samerberger Filze
Öffentliche Verkehrsmittel
  • In den Sommermonaten fährt ein Wanderbus von Bad Feilnbach, Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim in die Region Samerberg. Alternativ fährt die Linie 9493 vom Rosenheimer Bhf nach Törwang. Von da aus ist die Weiterfahrt nur mit Privat-Kfz oder Taxi möglich.
  • Mit der Buslinie 9493 Rosenheim - Lauterbach - Törwang - Roßholzen erreichen Sie den Ort Törwang. Von dort aus sind es ca. 15 Min. bis zum Lehrbienstand in der Samerberger Filze.
PKW Von der A8 kommend: A8 - Ausfahrt Achenmühle - Samerberg - Törwang. Törwang rechts liegen lassen, weiter Richtung Esbaum. Nach einer Rechtskurve links abbiegen in einen Feldweg zum Lehrbienenstand (beschildert).
Parken Wanderparkplatz am Lehrbienenstand in der Samerberger Filze

Downloads

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus