Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Bergtour

Samerberg - zum Kranzhorn - DAV-Weg 225

Schwierigkeit Mittel
Länge 14.6 km Dauer 06:30 h
Aufstieg 750 m Abstieg 500 m
Höchster Punkt 1368 m Niedrigster Punkt 835 m
Waldparkplatz – Forststraße – Euzenau – Saureben – Kitzbichler-Alm – Kranzhorn (und zurück)
Eigenschaften aussichtsreich, Gipfel-Tour, Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Gehzeit ca. 5 Stunden, insgesamt ca. 500 Höhenmeter. Die Bergtour auf das Kranzhorn ist eine schöne, wenig begangene, große Wanderung mit eingen nassen Stellen. Einkehrmöglichkeit auf der Kranzhornalm, die in den Sommermonaten geöffnet hat.

Wegbeschreibung

Vom Waldparkplatz geht man die Forststraße geradeaus hoch, bei der ersten Gabelung nach rechts (links geht’s zur Wagneralm) und weiter geradeaus, an der Gammernhütte vorbei, bis man auf eine Querstraße stößt. Auf ihr wendet man sich nach rechts, bis nach ca. 200 m ein Wegweiser „Euzenau/Kranzhorn“ nach links weist. Ihm folgt man auf rutschigem Waldweg abwärts und über einen Bach.Vor der letzten Euzenau-Alm links schräg weglos hoch und über einen Wiesenhügel in den Wald und durch ihn (einige nasse Stellen) weiter zur Saureben-Hütte. Von dort geht es 200 m auf der Forststraße abwärts, bis ein Wegweiser links zum Kranzhorn weist. Auf diesem nun schönen Waldweg bis zur einer Weggabelung am Ende des Waldes: rechts geht es zum Kranzhorn.

Wir steigen über den Zaun und wandern zunächst weglos über die Wiesen der Kitzbichler-Alm Richtung Süden abwärts zu einer Forststraße. Auf ihr geht es dann in Serpentinen nach rechts hinauf zur Schindlau-Alm. An ihr vorbei, entweder auf der Fortstraße oder auf dem sichtbaren Steig steil zur Kranzhornalm (bewirtschaftet).

Der knapp halbstündige Aufstieg zum Kranzhorngipfel (1366 m ) lohnt sich wegen der herrlichen Aussicht in das große Inntal.

Rückweg wie Anstieg.

Auf dem Rückweg kann man die rutschigen und nassen Stellen vermeiden, indem man bei der Saurebenhütte auf der Forststraße bleibt, die zur Käsalm hochführt. Diese lässt man aber rechts liegen und gelangt auf der Forststraße nach links bald zu einer Gabelung: Rechts geht es etwas aufwärts zur Wagneralm, links hinunter stößt man auf die bereits bekannte Forststraße. Rechts abbiegend gelangt man wieder zurück zum Waldparkplatz.

Sicherheitshinweis

Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auf unebenen Wegen geben.

  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung

Tragen Sie stets dem Wetter angepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.

  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit und Verpflegung mit auf die Bergtour.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Tipp des Autors

Besteigen Sie unbedingt den Kranzhorngipfel, der noch ca. 1/2 Std. Wegstrecke aufwärts von der Kranzhornalm entfernt ist. Der Kranzhorngipfel bietet einen fantastischen Ausblick nach Süden ins tiroler Inntal und dem Kaisergebirge. Eine Besonderheit auf dem Kranzhorngipfel: Die Staatsgrenze zwischen Österreich und Deutschland ist direkt auf dem Gipfel!!

Buchempfehlungen des Autors Wanderbuch: Rund um die Hochries. Tel. 08032-8606 Zu erhalten in der Gästeinformation in Törwang am Samerberg Tel. 08032-8606
Startpunkt Waldparkplatz am Samerberg
PKW Von der A8 kommend: A8 - Ausfahrt Achenmühle - Samerberg. Links Richtung Achenmühle. In Achenmühle rechts Richtung Samerberg/Grainbach: Grainbach Ortsmitte Beschilderung zum Duftbräu folgen. Nach dem Spatenauparkplatz links abbiegen zum Waldparkplatz.
Parken Waldparkplatz am Samerberg

Downloads

Weitere Informationen

Auf der Kranzhornalm gibt es einen hervoragenden Kaiserschmarrn!

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus