Panoramaweg bis zum Andachtskreuz

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Präperierter Winterwanderweg zum Andachtskreuz auf der Kampenwand...

Andachtskreuz Winterwandern - © Autor: Judith Simon, Quelle: Kampenwandseilbahn GmbH
© Autor: Judith Simon, Quelle: Kampenwandseilbahn GmbH

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bergstation Kampenwand

Zielpunkt der Tour:

Andachtskreuz

Beschreibung

Sie starten Ihre Winterwanderung an der Bergstation der Kampenwandseilbahn.

Wegbeschreibung

Der Panoramaweg ist abhängig von den Witterungsbedingungen auch im Winter begehbar. Damit Sie auch im Schnee immer einen festen Tritt haben, wird der Weg von der SonnenAlm bis zum Andachtskreuz mit der Pistenraupe präpariert.

Tagesaktuelle Informationen zu den einzelnen Wegen erhalten Sie unter Betriebsinfo oder direkt an der Seilbahn.

Ausrüstung

Festes und warmes Schuhwerk, sowie Wanderstöcke werden empfohlen.

Tipp des Autors

Rodeln im Chiemsee-Alpenland? Entdecken Sie unsere Tourentipps

Sicherheitshinweise

Die Wanderung auf den Winterwegen ist auf eigene Gefahr. Da die Wege durch alpines Gelände führen, können aufgrund diese aufgrund von Witterungseinflüssen verweht sein oder vereiste Stellen aufweisen. Die Strecken werden sind weder gesichert noch werden diese überwacht.

Anfahrt

A8 - Ausfahrt Richtung Frasdorf. Weiter Richtung Aschau und zur Kampenwandseilbahn. Mit der Seilbahn geht es dann weiter zur Bergstation.

Parken

Parkplatz direkt an der Talstation der Kampenwandseilbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Chiemgau Bahn von Prien nach Aschau i. Chiemgau, von dort mit dem Bus oder zu Fuß nach Hohenaschau (1,5 km) und mit der Kampenwandseilbahn zur Bergstation

Schwierigkeit mittel
Länge0,59 km
Aufstieg 50 m
Abstieg 18 m
Dauer 0,30 h
Niedrigster Punkt1465 m
Höchster Punkt1509 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Infos zur Kampenwandseilbahn finden Sie unter www.kampenwand.de

Unsere Tourentipps >>

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Judith Simon