Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Fluss

Prien

83209 Prien a.Chiemsee

Einer der längsten Wildbäche Bayerns entspringt am Spitzstein und mündet bei Rimsting in den Chiemsee.

Description

Die Prien ist ein 32 km langer Wildbach, der am Spitzstein, einem Berg in den westlichen Chiemgauer Alpen, entspringt. Sie zählt zu den längsten Wildbächen in Bayern und mündet bei Rimsting in die „Schafwaschener Bucht“ des Chiemsees. Nach der Tiroler Aachen ist die Prien der zweitgrößte Zufluss des Chiemsees. Die Prientaler Flusslandschaft wird auch das „blaue Gold“ aus den Chiemgauer Alpen genannt und wer hier eine Wanderung unternimmt, wird von den faszinierenden Ufern und blühenden Wiesen begeistert sein.

Besonderheiten

Wer dem Fluss folgt findet sowohl zauberhafte Natur, als auch spannende Ausflugsziele. Zum Beispiel führt die Prien am Schloss Hohenaschau mit dem zugehörigen Prientalmuseum in Aschau i.Chiemgau oder dem Schloss Wildenwart in Frasdorf vorbei.

An der Schafwaschener Buch befindet sich eine Naturbeobachtungsstation, welche einen idealen Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen bietet. Mit etwas Glück entdeckt man Schwäne, Graugänse, Stockenten und weitere Vogelarten. Die Chiemsee Naturführer bieten zudem auch verschiedene und regelmäßige Führungen und Erlebnisangebote an.

Das Eichental in Prien am Chiemsee, liegt direkt am Fluss und gilt als grüne Lunge des Ortes. Es ist ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Naturlehrpfaden, einem Kneippbecken und jeder Menge Grün.

Ausflugsmöglichkeiten

Entlang der Prien laden abwechslungsreiche Wander- und Radwege auf ein, die schöne Natur zu entdecken. Ein besonderer Wandertipp ist die Prientaler Flusslandschaft mit jeder Menge Wissenswertem zum Fluss. Auch der Prientalradweg und eine Tour durchs Priental bieten interessante Einblicke und Erholung in schönster Natur.

Wussten Sie schon, dass…

  • ...der Name "Prien" sich wahrscheinlich von der keltischen Bezeichnung "Brigenna" ableitet, was so viel wie „die aus den Bergen Kommende“ bedeutet? Außerdem ist der Fluss auch Namensgeber für den Ort Prien am Chiemsee.
  • …die Rinnsale aus Schmelz- und Regenwasser vom Spitzstein, sich zu einem Abfluss sammeln und an der Waldgrenze unterhalb des Spitzsteins aus dem Untergrund hervortreten? Dies gilt als die Quelle der Prien.
  • …die Prien Heimat für zahlreiche Lebewesen, wie den Bieber und die Wasseramsel ist.