Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Bergtour

Samerberg - Drei Gipfel Rundtour

Gesperrt

Schwierigkeit Schwer
Länge 12.8 km Dauer 06:05 h
Aufstieg 1009 m Abstieg 1009 m
Höchster Punkt 1566 m Niedrigster Punkt 762 m

Vom Parkplatz Spatenau über den Feichteckgipfel zum Karkopf, um als dritten Gipfel auf der Hochries Rast zu machen. Wunderschöne, anspruchsvolle und aussichtsreichte Gipfeltour.

Eigenschaften aussichtsreich, Gipfel-Tour, Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Diese Bergtour mit der Überschreitung von Feichteck und Karkopf ist anspruchsvoll und sehr aussichtsreich bis man am Höhepunkt, den dritten Gipfel der Hochries, angelangt ist. Diese Tour fordert Ausdauer und Trittsicherheit (kurze Klettersteigpassage am Karkopf). Vorsicht, bei Nässe, ist diese Tour nicht besonders zu empfehlen und gefährlich! Dafür wird man mit besonderen Ausblicken und einsameren Wegen belohnt. Eine gute Kondition ist hier allerdings Grundvoraussetzung.

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt am Wanderparkplatz Spatenau in Richtung Doaglalm. Die Abzweigung hierzu läßt man rechts liegen und geht weiter bergauf im Schatten am Alfred-Drexel-Haus vorbei bis zum Feichteckgipfel. Ab hier auf dem DAV-Weg Nr. 221 zum nächsten Gipfel, dem Karkopf - bei Nässen besser diesen Gipfel auf der Nordseite umgehen! Am Hochriesgipfel angekommen darf man sich mit einer Einkehr im DAV Gipfelhaus belohnen und für den Abstieg zuerst in Richtung Riesenplateau stärken. An der Abzweigung Riesenplateau geht man links über die Nordseite der Hochries (Panoramaweg oder Rosenheimer Weg) bis zu den Seitenalmen einen schmalen Weg (Trittsicherheit und gegenseitige Rücksicht ist hier gefordert). Weiter Abwärts bis zur Wimmeralm, dann auf der Fortsstraße zurück in Richtung Doaglalm und danach zum Parkplatz Spatenau zurück.

Ausrüstung
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auf unebenen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Tipp des Autors

Ein weitere Einkehrmöglichkeit bietet die Doaglalm in der Spatenau. Hier gibt es auch einen kleinen Kinderspielplatz.

Startpunkt Wanderparkplatz Spatenau
Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Anfang Mai bis Ende Oktober fährt an allen Sonn- und Feiertagen vom Mangfalltal über Rosenheim bis zum Samerberg ein Wanderbus. Diese Sonderlinie bietet einen autofreien Start ins Wandervergnügen und fährt die beliebtesten Wanderparkplätze auf dem Samerberg an. Das Wanderbus-Ticket berechtigt zu ermäßigten Preisen bei einer Hochriesbahnfahrt in Grainbach. Alle Informationen zum Wanderbus finden Sie hier >>

PKW

Von der A8 kommend: A8 - Ausfahrt Achenmühle - Samerberg. Links Richtung Achenmühle. In Achenmühle rechts Richtung Samerberg/Grainbach: Grainbach Ortsmitte Beschilderung zum Duftbräu folgen. Der längliche Parkplatz Spatenau liegt auf dem Weg dorthin.

Parken

Die Wanderparkplätze Samerberg sind gebührenpflichtig und lassen sich auch bequem mit einer ParkApp bezahlen. Weitere Informationen gibt es hier: www.samerberg.de/parken-am-samerberg

Downloads

Weitere Informationen

  • Tragen Sie stets dem Wetter angepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit und Verpflegung mit auf die Bergtour.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Feste Wander- oder Trekkingschuhe. Getränke, ausreichend Verpflegung

Quelle

Chiemsee-Alpenland