Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Themenweg

Schiffleutwanderweg Etappe 1

Schwierigkeit Mittel
Länge 4.8 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 34 m Abstieg 36 m
Höchster Punkt 400 m Niedrigster Punkt 450 m
Neben dem Landschaftserlebnis mit sichtbaren Spuren der Innschifffahrt dürfen Sie sich auf viele interessante kulturgeschichtliche Informationen freuen.
Eigenschaften Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Die 1. Etappe enthält folgende Stationen:
1. Station: Marktplatz/Innschifffahrtsmuseum: Lüftlmalereien und Nasenschilder an den Häusern sind sichtbare Zeichen der Innschifffahrtsgeschichte.
2. Station: In der Pfarrkirche "Mariä Unbefleckte Empfängnis" sind Seitenaltäre, Deckengemälde, diverse Heiligenskulpturen und die Schiffleutbruderschaftsprozessionsstangen zu besichtigen.
3. Station: Am Aussichtspunkt Haschlberg (ehemals großer Steinbruch) ist ein wunderbarer Aussichstpunkt in die Alpen möglich.
4. Station: Am Plättenstadel befand sich früher eine Schopperstätte
5. Station: Schopperstatt/Gedenkstein Im Zusammenhang mit dem Gedenkstein wird von den Gefahren und von den Unglücken bei der Innschifffahrt berichtet.
6. Station: Überfuhr/Brücke Wichtiger Übergangspunkt über den Inn zu Zeiten der Innschifffahr.
7. Station: Am Ländhüter-Anwesen bot ein Seitenarm des Flusses eine vorzügliche Möglichkeit zum anländen.

Wegbeschreibung

Geleitet von den Schilder des Schiffleutwanderweges gehen Sie über den Marktplatz zum Plättenstadel nach Altenmarkt. Von hier aus geht es über die Schopperstatt und den Gedenkstein zur Innbrücke. Von hier aus gehen Sie am Inn entlang bevor Sie wieder Richtung Ortsmitte wandern und über das Ländhüter-Anwesen zurück zum Ausgangspunkt kommen.
Sicherheitshinweis
  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst und Winter ist auch darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub, bzw. Schnee mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken können.
Ausrüstung
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • feste Wander- und Trekkingschuhe

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.

Startpunkt Gemeindeparkplatz (P1) am Rathaus, Schlossstr. 4
Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise per BRB Chiemgau-Inntal über die Bahnhöfe Rosenheim oder Raubling mit Busanbindung der Linien 9490 bzw. 9572 nach Neubeuern. Eine Bushaltstelle befindet sich rund 50 Meter neben dem Ausgangspunkt der Tour.

PKW Neubeuern, rund 12 km südlich von Rosenheim, ist durch den guten Anschluss an das Autobahnnetz bequem und zügig zu erreichen. Unser Ort liegt nur 4 km von der Bundesautobahn A8 (Anschlussstelle Rohrdorf) und 5 km von der Bundesautobahn A93 (Anschlussstelle Reischenhart) entfernt.
Parken Kostenlose Parkplätze finden Sie auf dem Gemeindeparkplatz neben dem Rathaus in der Schlossstr. 4. Dieser Parkplatz ist als P1 ausgeschildert.

Downloads

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus