Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

Zweitagestour mit Hüttenübernachtung auf der Schuhbräualm

Gesperrt

Schwierigkeit Mittel
Länge 13.3 km Dauer 06:50 h
Aufstieg 1713 m Abstieg 485 m
Höchster Punkt 1835 m Niedrigster Punkt 504 m

Aussichtsreiche Zweitagestour ab Brannenburg über Breitenberghütte, Schuhbräualm (Hüttenübernachtung - Öffnungszeiten beachten & vorab reservieren), Rampoldplatte, Hochsalwand bis zum Wendelstein (optionaler) Abstieg mit der Zahnradbahn zum Ausgangspunkt zurück. Die Tour bietet viele Variationsmöglichkeiten.

Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, geologische Highlights, Gipfel-Tour, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, botanische Highlights, Bergbahnauf-/-abstieg
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Der Aufstieg dauert etwa 2 h 45 min bis zur Alm und es sind 800 hm zu bewältigen. Die Etappe am nächsten Tag bis zum Wendelsteingipfel dauert etwa 4 h und weist 900 hm auf. Der Weg von der Rampoldplatte bis zur Hochsalwand ist teilweise etwas ausgesetzt und kleine Passagen sind seilversichert.

Die Zweitagestour bietet viele Variationsmöglichkeiten:

  • Von der Bergstation der Wendelsteinzahnradbahn gibt es die Möglichkeit zum Ausgangspunkt hinunter zu fahren oder zur Mitteralm abzusteigen (erneute Hüttenübernachtung) oder dort in die Zahnradbahn einzusteigen. (Betriebszeiten beachten)
  • Auf der Schuhbräualm können auch zwei Nächte verbracht werden um z.B. am zweiten Tag eine Tour zum Mitterberg, Farrenpoint und Sulzberg zu unternehmen. Am dritten Tag geht es dann weiter zum Gipfelsammeln über die Rampoldplatte, Hochsalwand bis zum Wendelstein.
  • Auch für Familien mit Kindern eignet sich der Aufstieg zur Schuhbräualm und zum Mitterberg mit Übernachtung.

Wegbeschreibung

Vom Talstation der Wendelsteinbahn geht es über St. Margarethen bis zur Breitenberghütte. Von dort aus weiter zur Rampoldalm und von dort aus führt der Weg über eine Weide zur Schuhbräualm hinunter. Hier erwarten uns verschiedene Schmankerl zur Stärkung und Mehrbettzimmer (keine Duschmöglichkeit) für die Nacht. Nach einem reichen Frühstück führt der Weg wieder zur Rampoldalm hinauf. Von dort aus geht es bis zum Gipfelkreuz, hier können viele Paraglider beim Starten beobachtet werden und ein schöner Rundumblick ins Inntal und ins Voralpenland lädt zum kurzen Innehalten ein. Von der Rampoldplatte geht es am Grad weiter (Trittsicherheit ist Voraussetzung) und führt dann kurz wieder durch einen Wald. Nach diesem geht es relativ steil über einen kleinen seilversichten Steig bis unterhalb der Hochsalwand. An der Weggabelung links zum Gipfel der Hochsalwand halten, von dem felsigen Gipfel zeigt sich das ganze Wendelsteinmassiv von der Seite und auch die Zahnradbahn ist gut zu erkennen. Gemütlich geht es weiter leicht bergab, bis man direkt unter den Wendelstein gelangt. Jetzt folgen noch ein paar knackige Höhenmeter. Wir gelangen durch eine Unterführung auf die andere Seite der Wendelsteinzahnradbahn und können von dort aus das Wendelsteinhaus und die Wendelsteinkapelle sehen. Wir steigen auf und folgen dem Geologiepfad bzw. Panoramarundweg um den Gipfel. Hier warten verschiedene Stationen, die interessantes über die Entstehung und Geschichte berichten. Mit einem Fernrohr lässt sich die ganze Tour und bestiegenen Gipfel nachvollziehen, das Wetterloch zeigt tief in das Wendelsteingestein hinein. Ganz oben angelangt wartet erneut ein Gipfelkreuz und die kleine Wendelinkapelle. Der Weg führt weiter hinab zum Wendelsteinhaus und somit zur Bergstation der Wendelsteinzahnradbahn. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in Deutschlands höchstgelegene Kirche, das Wendelsteinkirchlein und ein Abstecher in die Wendelsteinhöhle (Eintritt 2 € Münze).

Für den Abstieg gibt es verschiedene Möglichkeiten:

- Von der Bergstation hinunter zur Talstation mit der Wendelsteinzahnradbahn

- Abstieg zur Mitteralm vorbei an der Kesselwand und der Soinhütte/Soinsee. Auf der Mitteralm gibt es eine erneute Übernachtungsmöglichkeit und eine gute Stärkung! Die Zahnradbahn hält auch an dieser Haltestelle (Betriebszeiten beachten)

Sicherheitshinweis
  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub, bzw. Schnee mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • feste Wander- und Trekkingschuhe

Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps >>

Tipp des Autors

Beim Besuch der Wendelsteinhöhle gelangt man praktisch in den Bauch des Berges hinein - eine spannende Erfahrung!

Startpunkt Talbahnhof Wendelstein Zahnradbahn Brannenburg
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bayerischen Regiobahn bis zum Bahnhof Brannenburg - von hier aus etwa 30min Fußweg bis zur Talstation. Von Mai bis Oktober umrundet die Wendelsteinringlinie den Wendelstein und hält ua. auch am Bahnhof und der Talstation der Wendelsteinzahnradbahn.

PKW

A8 Ausfahrt Dreieck Inntal auf die A93 Ausfahrt Brannenburg, durch den Ort auf der Sudelfeldstraße bleiben

Parken

Parkplatz Wendelsteinbahn

Downloads

Weitere Informationen

Übernachtung Schuhbräualm (Öffnungszeiten beachten & vorab reservieren)

Quelle

Chiemsee-Alpenland