Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

Zwischen Litzldorf und Kutterling

Schwierigkeit Leicht
Länge 6.7 km Dauer 02:15 h
Aufstieg 281 m Abstieg 283 m
Höchster Punkt 654 m Niedrigster Punkt 480 m

Heimische Industrie- und Kunstgeschichte zwischen Litzldorf und Kutterling erwandert.

Eigenschaften Einkehrmöglichkeit, aussichtsreich, Rundtour, familienfreundlich, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Nicht einmal drei Kilmeter liegen die beiden beschaulichen Dörfer auseinander, in denen sowohl Kunst- und Kultur- als auch Industriegeschichte geschrieben wurde. So ermöglicht es die kleine Wanderung, das so überaus vielfältige Schaffen heimischer Maurer und Baumeister auf kürzestem Weg zu bewundern.

Highlights entlang des Weges:

1) Michaelskirche in Litzldorf

2) Ehemaliges Zementwerk

3) Litzldorfer Schwefelquelle

4) Sterntaler Filze mit Moor-Erlebnisstation

Wegbeschreibung

  • Start- und Zielpunkt der Rundtour ist Litzldorf, wo Sie anfänglich die Michaelskirche noch rechts liegen lassen und an ihr vorbei der Sulzbachstraße folgen.
  • Diese führt Sie hinauf zu einer riesigen Linde, bei der sich Ihnen der erste von zahlreichen sehenswerten Ausblicken auf das Rosenheimer Becken und die Moorlandschaft eröffnet. Wenig später erreichen Sie den Weiler Ober-Ulpoint, dem Geburtsort der Baumeisterbrüder Georg und Wolfgang Dientzenhofer, die zusammen mit ihren Brüdern zwischen Main und Moldau eine eine ganze Reihe an bedeutenden Kirchenbauten erschaffen haben.
  • Der Weiterweg führt zurück zu einem Bachlauf, wo auf der anderen Seite des Rinnsals bald zwei imposante Türme sichtbar werden. Es handelt sich hierbei um die Schlöte ehemaliger Zementwerkskalköfen, einem durch Brand zerstörten Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert. Besonders die lehrreichen Informationstafeln im Umfeld der baulichen Überreste lohnen eine Besichtigung. Wer sich satt gesehen hat an dem einmaligen Industriedenkmal wandert weiter bachaufwärts bis Sie von einem mächtigen Wasserfall gestoppt werden.
  • Ein schmaler Steig auf der anderen Seite des Baches führt Sie hinauf zu einer Schwefelquelle, der eine heilsame Wirkung nachgesagt wird. Der Weg führt dann wieder zurück zu den Kalköfen, wo Sie links des Baches einem schmalen Pfad folgen, der Sie zum Hof des Schüttwein-Bauerns bringt.
  • Wenden Sie sich nach links, so treffen Sie auf den gut beschilderten Wilhelm-Leibl-Weg, der Sie durch lichten Wald in leichtem Auf und Ab nach Kutterling hinübergeleitet. Die historischen Höfe aus dem 18. Jahrhundert stehen allesamt unter Denkmalschutz. Über die Farrenpointstraße geht es hinüber nach Derndorf, wo die riesige Leibl-Lindl zu einer kurzen Pause einlädt. Wer will, kann von hier entlang der Hauptstraße zum Ausgangspunkt zurückkehren.
  • Schöner ist es allerdings den Umweg über Wiesen und Weiden nördlich der Hauptstraße, auf die Sie in der Ortsmitte von Derndorf treffen, in Kauf zu nehmen. Gleich gegenüber stoßen Sie auf den Einfangweg, den Sie bei der nächsten Abbiegung rechts wieder verlassen. Belohnt werden Sie mit einem wunderschönen Blick in die Inntaler Berge. Entlang des Bachgrabens gelangen Sie zur Moostraße, wo Sie sich erneut rechts halten, um zurück nach Litzldorf zu gelangen. Die Kirche markiert dort das letzte Ziel der Wanderung.
Sicherheitshinweis
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.

Startpunkt Litzldorf
Öffentliche Verkehrsmittel

Wendelsteinringlinie - weitere Informationen >>

PKW

Von München kommend Autobahn A8 Richtung Salzburg, Ausfahrt Nr.100 Bad Aibling/Bad Feilnbach, nach rechts abbiegen Richtung Bad Feilnbach, durch Bad Feilnbach, der Vorfahrtsstrasse folgend bis Litzldorf.

Parken

Parkplatz an der Michaelskirche

Downloads

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus