Hoi ho dare - Jodeln auf dem Berg

Alpenländische Lebensfreude beim Jodeln...

Wenn sich eine Sennerin mit der Nachbaralm verständigen wollte, dann stimmte sie einen lauten Jodler oder Juchezer an. Jodeln ist aber nicht nur was für Sennerinnen, sondern kann jeder lernen. Ob Urbayer oder Norddeutscher. Jodeln - wie es hier vermittelt wird -  ist Singen ohne Text. Kein volkstümliches Bravourjodeln, wie man es vom Fernsehen kennt.
Stattdessen werden Silbenfolgen wie beispielsweise "Holaria" oder "Holadjo" gesungen. Jodeln braucht und entwickelt den sprichwörtlichen langen Atem. Dieser wirkt sich über das Singen hinaus bereichernd auf das gesamte Leben aus. Nach dem Erlernen eines Jodlers beginnt die eigentliche Freude - sich mit der vertrauten Melodie hinzustellen und sich selber zum Klingen zu bringen. Eine wahre musikalische Lust. Wer es einmal erlebt hat, wird es immer wieder suchen.

Leistung: Leitung durch geprüfte Bergwanderleiterin und Jodeleinführung durch erfahrene Jodlerinnen
Preis: 65 Euro pro Person zuzüglich Kosten Mittagessen und Kaffeepause
Teilnehmerzahl: mindestens 12, maximal 20 Personen
Ort: Grainbach - Samerberg
Dauer: circa 7 Stunden (davon circa 1 Stunde einfache Wanderung zur Alm und circa 3 Stunden Jodeln)
Termin: ganzjährig
Optional/Sonstiges: Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung
Information und Buchung: Chiemsee-Alpenland-Tourismus GmbH & Co. KG
Dagmar Mayer
Felden 10
83233 Bernau
Tel.: +49 (0)8051 9655517
mayer@chiemsee-alpenland.de