Geigelstein - der Skitourenklassiker des Chiemgaus

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Einfache, sehr beliebte Skitour ohne großes Lawinenrisiko. Unter dem Gipfel geht es im Krummholz bei geringer Schneelage etwas ungemütlich zu. Auf der Tour gibt es keine aufregenden Steilhänge.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Langlaufparkplatz bei Sachrang, 731 m

Zielpunkt der Tour:

Langlaufparkplatz bei Sachrang, 731 m

Beschreibung

Der Geigelstein steckt voller Höhepunkte. Das sind nicht nur die schöne Landschaft und die tollen Skihänge, auch die Einkehr auf der Priener Hütte, die das ganze Jahr über offen ist, ist ein Glanzlicht. Der Schnee auf den sonnseitigen Hängen firnt gut auf, doch apern die Hänge wegen der Südlage aber auch manchmal schnell aus.

Wegbeschreibung

Vom Langlauf- und Wanderparkplatz am nördlichen Ortsrand Sachrangs folgt man einer breiten Forststraße hinauf. Eine Straßenschlaufe kann man auf dem Sommerweg abkürzen, bevor man bei der Talalm wieder auf den Fahrweg stößt. Auf ihr geht man bis zur Priener Hütte weiter.

Vom Berghaus etwas steiler im freien Hang zur Oberkaseralm und in den Sattel zwischen Wandspitz und Geigelstein hinein. Liegt sehr wenig Schnee, muss man die Ski dort abstellen und zu Fuß zum Gipfel aufsteigen. Ansonsten geht man mit Fellen in Latschengassen zum Gipfelkreuz hinauf.

Die Abfahrt verläuft im Wesentlichen entlang der Aufstiegsroute.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Tipp des Autors

Man kann noch vor der Priener Hütte links auf einen Wanderweg einbiegen und über die idyllische Oberkaseralm hinaufspuren. Damit lässt sich der Aufstieg ein wenig abkürzen, und die Einkehr in der Priener Hütte kann man auf die Abfahrt verschieben.

Anfahrt

Von der Ausfahrt Oberaudorf der A 93 (Inntalautobahn) über Niederndorf - Sachrang zum Ausgangspunkt oder von der Ausfahrt Frasdorf der A 8 über Aschau im Chiemgau zum Ausgangspunkt

Parken

Wander- und Langlaufparkplatz am Ausgangspunkt

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung ab Bahnhof Aschau bis Sachrang-Ort
Schwierigkeit leicht
Länge16,42 km
Aufstieg 1090 m
Abstieg 1090 m
Dauer 5,00 h
Niedrigster Punkt731 m
Höchster Punkt1808 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Quelle

alpenvereinaktiv.com

Autor

Siegfried Garnweidner