Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Radtour

Entlang der wilden Prien

Schwierigkeit Mittel
Länge 28 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 211 m Abstieg 158 m
Höchster Punkt 686 m Niedrigster Punkt 546 m

Malerische Radtour von Prien über Frasdort, Aschau nach Hohenaschau zum Wasserfall.
Sie fahren oft an der Prien entlang und haben tolle Panoramaaussichten in die Berge.

Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Streckentour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Entlang einem der längsten Wildbäche Bayerns gelangt man von Prien nach Aschau. Wunderschön und abseits vom Trubel verläuft die Strecke durch die Prientaler Flusslandschaft – ein Traum für Radler. Ausgehend vom Beilhackparkplatz 1 oder 2 (kostenpflichtig) führt die Tour auf einer Nebenstraße nach Trautersdorf und leicht ansteigend am Altenheim vorbei. Weiter geht es auf der Hauptstraße nach Griebling hinauf zum Bauernberg.Nach dem Golfplatz fährt man bergab und weiter nach Vachendorf. Dort biegt man nach rechts ein und radelt parallel zur Bahnlinie. In UmratshausenOrt geht es nochmals nach rechts in einen Waldweg (ausgeschildert!). Nach dem Wald erblickt man einen großen Hof in Dösdorf und fährt weiter geradeaus auf dem Feldweg. Anschließend führt ein schmaler Pfad durch ein kurzes Waldstück. Angekommen an der Kreisstraße folgt man dem Radweg, bis man links auf einen Kiesweg einbiegt. Nun geht es ein ganzes Stück entspannt entlang der Prien. Bei Grünwald überquert man eine Brücke und passiert die Marienkapelle. Sich links haltend fährt man auf dem Feldweg weiter über Engerndorf nach Aschau. An der Kreuzung beim Friedhof geht es gerade über die Hauptstraße und hinauf auf den Kirchberg. An der Residenz Heinz Winkler fährt man wieder hinunter und weiter zur Kapelle „Zu den heiligen 7 Zufluchten“.Von dort radelt man die Zellerhornstraße aufwärts, vorbei an einem Kneippbecken, bis man in ein Waldstück gelangt. Nun fährt man entlang der „Kette“ etwas oberhalb der Prien, an der Kettenkapelle vorbei, zum Ortsteil Bach. Anschließend geht es auf einer gemütlichen Strecke nach Einfang und durch ein Waldstück nach Schoßrinn zum Wasserfall (Achtung: Der Wasserfall kann nur zu Fuß besichtigt werden!). Die Rückfahrt nach Prien ist auf gleichem Wege oder mit der Chiemgau Bahn ab Aschau Bahnhof möglich. Mit der Priener Gästekarte frei, Fahrradmitnahme kostenpflichtig.

Wegbeschreibung

stellenweise schmaler Waldweg.

Sicherheitshinweis

Helm nicht vergessen!

Ausrüstung

E-Bike empfohlen

Für Badefreunde: Badesachen zum Abkühlen in der Prien.

Tipp des Autors

Wenn Sie nicht die ganze Strecke fahren möchten, kürzen Sie doch mit der Chiemgau-Bahn ab. Sie können in der Bahn das Rad mitnehmen.

Bei Niedrigwasser führt der Wasserfall leider über sehr wenig Wasser.

Startpunkt Prien Zentrum
Öffentliche Verkehrsmittel Die Chiemgau Bahn fährt zwischen Prien/Bahnhof und Aschau im Chiemgau mehrfach täglich. Fahrradmitnahme möglich.

Zu den öffentlichen Verkehrsmitteln

PKW Mit Auto/Bus oder Zug nach Prien am Chiemsee.
Parken Beilhackparkplatz (teilweise gebührenpflichtig) in der Beilhackstraße, 83209 Prien am Chiemsee

Downloads

Weitere Informationen

... weitere Touren zum Radfahren am Chiemsee finden Sie auch auf unserer Internetseite www.tourismus.prien.de

Quelle

Prien Marketing GmbH