Aktuelles zum corona-virus:

Informationen und Einschränkungen >>

Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipps zum Radfahren

Was ziehe ich an und was nehme ich auf eine Radtour mit? Welche Tour ist für mich geeignet?

rennrad-vor-sulzberg.jpg
bikepark-samerberg-downhill.jpg
handbike.jpg
familienradeln-in-rosenheim.jpg
Fernradweg-BayerischeAlpen-Panorama (1).jpg
mtb-hochplatte-chiemsee.jpg
Routenwahl & Etappenplanung

Routenwahl & Etappenplanung

 

Wählen Sie Ihre Route immer entsprechend Ihrer körperlichen Fitness und Leistungsfähigkeit sowie der Beschaffenheit Ihres Fahrrades. Legen Sie während Ihres Fahrradausfluges immer wieder kleine Stopps und Pausen ein und genießen Sie die Aussicht des Chiemsee-Alpenlandes.

Eine Auswahl an Radwege und Touren im Chiemsee-Alpenland für jedes Alter und jeden Geschmack finden Sie unter: Radwege und Radtouren, Fernradwege, Mountainbiketouren, Rennrad-Touren.

Sollten Sie nach einer langen und anstrengenden Fahrt einmal müde sein, gibt es hier eine Auswahl an Bett & Bike Unterkünften in der Chiemsee-Alpenland Region. Diese Gastgeber sind speziell auf die Bedürfnisse von Radlern eingestellt.

Ausrüstung und Packliste
Ausrüstung und Packliste

Ausrüstung und Packliste

 

Welche Kleidung Sie mitnehmen hängt vom persönlichen Geschmack ab, wir empfehlen:

  • Atmungsaktive Kleidung schützt gegen Nässe und hält die Hitze ab.
  • Radtrikots und Hosen mit spezieller Polsterung gestalten eine Tour angenehmer.
  • Eine Brille schützt vor Wind und Sonne.
  • Der Fahrradhelm ist ein essentieller Bestandteil der Bekleidung und sollte immer getragen werden.
  • Bei abendlichen Fahrten oder Herbsttouren sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidung gut sichtbar und reflektierend ist.

Packen Sie immer genügend Proviant vor einer Radtour ein. Ratsam sind hierbei möglichst unzerbrechliche und leichte Flaschen aus Plastik. Sollten Ihnen jedoch Ihre Vorräte ausgehen oder wenn Sie Lust auf eine warme Mahlzeit verspüren, haben wir hier unsere Einkehrmöglichkeiten aufgelistet.

In das Reisegepäck gehören alle wichtigen Werkzeuge. Je nach Länge und Ort der Reise muss das Sortiment umfangreicher sein. Ein Ersatzschlauch leistet oft wichtige Dienste.

Sollte es einmal zu einem Sturz oder körperlichen Beschwerden während der Radtour kommen, ist es ratsam unter anderem die folgenden Dinge in seinem Fahrrad mit sich zu führen: Erste-Hilfe-Set, Pflaster/Stretchverband, Insektenschutzmittel und Desinfektionsmittel.

Vor dem Ausflug sollten Sie auf jeden Fall ihr Fahrrad gründlich durchchecken und überprüfen. Sind die Reifen abgenutzt und abgefahren? Funktionieren Licht, Bremsen und Schaltung einwandfrei? Auch die Bauteile des Fahrrades wie der Lenker, Vorbau und Sattelstütze sollten auf Schäden untersucht werden. Ist eines dieser Teile defekt, kann dies möglicherweise zu einem Sturz führen. Überprüfen Sie deswegen vor der Fahrt das Fahrrad selbst oder lassen Sie es in einer Werkstatt gründlich untersuchen.

Sollten Sie dennoch Probleme während der Fahrt haben finden Sie hier eine Auswahl an Fahrradverleihen mit Reparaturwerkstätten.

Vor Ihrem Fahrradurlaub im Chiemsee-Alpenland ist es ratsam sich vorab über die Radrouten und Radwege zu informieren. Während der Fahrt können die Karten zur Orientierung dienen und über Gaststätten in der Umgebung, Fahrradwerkstätten oder Übernachtungsmöglichkeiten informieren. Unsere kostenlose ChiemseeAlpenAPP ist ein hilfreicher Begleiter. Radtouren mit GPS kostenlos herunterladen und speichern, so ist diese auch offline verfügbar.

Kurz vor der Tour empfiehlt es sich, die Tageslänge, Wettervorhersage und aktuelle Witterungsverhältnisse zu berücksichtigen.  Ist schlechtes Wetter vorhergesagt, verzichtet man am besten auf die Tour. Sind Wärmegewitter am Nachmittag erwartet, plant man eine kürzere Tour bis Mittags.

Die Wetterlage ist in den Bergen oft ganz anders als im Tal! Kontaktieren Sie auch die jeweiligen Hüttenwirte, um herauszufinden, ob im Frühjahr noch Schnee liegt. Zudem sollten Sie niemals einen Ausflug in die Berge unternehmen, wenn Sie sich unwohl oder krank fühlen.

! Notfall !
! Notfall !

! Notfall !

Sollten Sie in eine Notsituation geraten, wählen Sie die allgemeine Notrufnummer 112. Falls dies nicht möglich ist, machen Sie mit dem alpinen Notsignal auf sich aufmerksam: Geben Sie sechs Mal innerhalb einer Minute ein hör- oder sichtbares Signal, welches Sie jeweils nach einer Minute Pause wiederholen. Die Antwort erfolgt drei Mal pro Minute, welches ebenso nach einer Minute Pause wiederholt wird. 

Falls das alpine Notsignal bei Luftrettung benötigt wird, merken Sie sich Y - YES,  "ja Hilfe wird gebraucht" oder N - NO, "keine Hilfe wird gebraucht".

Die 5 W-Fragen sind nun besonders wichtig, der Rettungsleitstelle zu beantworten:

  • WO ist es passiert? Wenn möglich den GPS-Standort oder eine genaue Positionsbeschreibung mitteilen.
  • WAS ist passiert?
  • WIE VIELE Verletzte gibt es?
  • WELCHE Art von Verletzungen haben die Personen?
  • WARTEN! Unbedingt auf Rückfragen der Rettungsleitstelle warten.
  • Alpines Notsignal_Nein.jpg

    N - No

  • Hubert Wildgruber, ausgebildeter Bergwanderführer aus Oberaudorf

    Notfall

    "Mit dem EURO-Notruf 112 ist es möglich, in ganz Europa Hilfe zu holen, auch wenn das Handy momentan keine funktionstüchtige SIM-Karte hat. Wenn ein Notfall eintritt, unbedingt Ruhe bewahren!"

  • Alpines Notsignal_Ja.jpg

    Y - Yes

Hilfreiche Informationen

Hilfreiche Informationen

Radinformationen