Wandern von Rott a. Inn aus - Auf dem Entenweiherweg

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Schöne Wanderung auf flachem Gelände rund um den Entenweiher...

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Parkplatz Pfarrkirche

Zielpunkt der Tour:

Parkplatz Pfarrkirche

Beschreibung

Eine leichte, aber sehr idyllische Wanderung von Rott a. Inn zum Entenweiher im Rottmoos. Bis zum Rundweg am Entenweiher ist der Weg auch für Rollstühle und Kinderwägen geeignet. Am Weiher kann man die Tier- und Pflanzenvielfalt bewundern und bei den Klängen der Natur sich vom Alltag erholen. Die Entenweiher liegen oberhalb des Rotter Forstes, der mit seinem 16 km² das größte Waldgebiet im Landkreis Rosenheim ist. Die Gegend rundherum ist leicht hügelig und ermöglicht immer mal wieder herrliche Ausblicke auf die Bergwelt zwischen Chiemgau und Zugspitze.

Wegbeschreibung

Von der Infotafel-Wanderwege folgen Sie dem Rohrkolben-Symbol über den Marktplatz am Maibaum vorbei in die Rottmooser Straße, die nach dem Ortsausgangsschild Kiesbelag hat. Von hier aus auf einem gut begehbaren alleenartigen Fahrweg zwei Kilometer geradeaus bis Rottmoos, dabei Kreuzung nach Arbing überqueren. In Rottmoos zwischen Wohnhaus und Stadel hindurch und leicht abwärts nach einer Rechtskurve ein kurzes Stück am Waldrand entlang, dann links in den Forstweg mit der schlecht erkennbaren Ausschilderung Rottmooserlinie und dem Hinweisschild Entenweiher einbiegen.

Weiter bis zu der mit roten Tafeln beschilderten Kreuzung Rottmooserlinie/ Maxlinie und hier geradeaus auf der Rottmooserlinie bleiben, die Tafeln Holzherberge und Maxlinie links liegen lassen - der Weg ist jetzt grasbewachsen und führt nach ca. 150 Metern an einem Futterstand vorbei, hier geradeaus halten. Der Weg wird zum schmalen Waldpfad mit vielen Baumwurzeln durchzogen (Vorsicht Stolperfallen!), rechts kommt der Entenweiher mit Schilfbewuchs in Sicht. Er hat dunkles, fast schwarzes Moorwasser und ist Ergebnis früheren Torfabbaus, hier gibt es Natur pur und zwar urwüchsig; der Pfad mündet in die (hier nicht beschilderte) Königslinie, dieser folgen wir knappe hundert Meter nach rechts bis zum Ende der Weiher-Breitseite und biegen dort wieder nach rechts in den Uferpfad ein.

Jetzt geht es auf der anderen Weiherseite zurück; einige verwitterte, aber durchaus nutzbare Naturholzbänke ermöglichen den Blick auf ein Stück Natur in voller Ursprünglichkeit; der Pfad mündet beim Futterstand wieder in den Hauptweg, der nach links auf der bekannten Strecke zurück nach Rottmoos und weiter nach Rott führt.

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • Feste Wander- und Trekkingschuhe!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Anfahrt

A8 - Ausfahrt Rosenheim. Durch Rosenheim hindurch in Richtung Rott a. Inn/Wasserburg.

Parken

Parkplatz Pfarrkirche

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Rott a. Inn (Strecke Rosenheim - Waldkraiburg)
Schwierigkeit leicht
Länge6,19 km
Aufstieg 41 m
Abstieg 41 m
Dauer 2,00 h
Niedrigster Punkt476 m
Höchster Punkt493 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Entdecken Sie auch unsere Themenwege im Chiemsee-Alpenland >>

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus