Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Veranstaltungs-Highlight

Bayerische Landesausstellung "Götterdämmerung II - Die letzten Monarchen"

Die Landesausstellung 2021 über die letzten bayerischen Monarchen im Schloss Herrenchiemsee...

Die bayerische Landesausstellung 2021 "Götterdämmerung II - Die letzten Monarchen" wird in den Rohbauräumen des Schlosses Herrenchiemsee stattfinden und an die erfolgreiche Landesausstellung 2011 "Götterdämmerung. König Ludwig II." anschließen.

Die Ausstellung

Von 7. Mai bis 31. Oktober 2021 wird die Ausstellung das Lebensgefühl von Ludwig II., Ludwig III. und der engen Verwandtschaft wie Kaiserin Sisi ergründen. In zehn Ausstellungsräumen mit über 280 Exponaten wird das Schicksal der letzten Wittelsbacher Herrschergenerationen in Bayern zwischen den Jahren 1886 und 1921 im Spannungsfeld zwischen Vergangenheit und Moderne beleuchtet.

Themen der Abteilungen:

  • Prolog: Das Leichenbegräbnis von König Ludwig II.: Zu Beginn der Ausstellung lernen die Besucher die Wittelsbacher und weitere wichtige europäische Herrscher näher kennen.
  • Monarchien im Wandel: In dieser Abteilung wird die veränderte Rolle der Monarchie bei der Jahrhundertwende dargestellt. Die Institution Monarchie wird entzaubert, Parlamente erstarken europaweit.
  • Gesellschaft im Wandel: Neue technische Möglichkeiten, ein neuer Wertekanon sowie soziale Umbrüche verändern die Gesellschaft rasant und die Monarchen werden zunehmend von einer Herrscherrolle in eine mehr repräsentative Rolle gedrängt. Auch das Thema "Frauenfreiheit" wird in dieser Abteilung intensiv beleuchtet, u.A. wird das Schicksal von Sisi dargestellt.
  • Der Erste Weltkrieg: Mit dem Ersten Weltkrieg geht die alte Ordnung der europäischen Monarchen endgültig zu Ende. Alte Freundschaftsbande zwischen den europäischen Herrscherhäusern zerbrechen, man zieht gegeneinander ins Feld. Im Verlauf des Krieges und mit zunehmender Not für die Bürger und Soldaten schwindet das Ansehen der Monarchien zunehmend.
  • Die Kronen fallen: 1918 entsteht die bayerische Revolution rund um Kurt Eisner und der Freistaat Bayern wird ausgerufen. König Ludwig III., der sich mittlerweile auf der Flucht befindet, unterschreibt eine sogenannte Anifer-Erklärung und entbindet damit Beamte und Soldaten von ihrem Treueeid. Einen offiziellen Thronverzicht gibt es jedoch nicht. Zudem werden in dieser Abteilung die Entwicklungen in anderen europäischen Herrscherhäusern beleuchtet - insgesamt verwaisen rund 22 Throne im Deutschen Reich.
  • Epilog: Der König ist tot. Lang lebe der König? Die Ausstellung endet mit dem Begräbnis von König Ludwig III. im Jahr 1921, das sich 2021 zum 100. Mal jähren wird. Am 5. November 1921 findet die Begräbnisfeier des letzten bayerischen Königs, Ludwig III., in München statt. Viele Bayern sind dem Hause Wittelsbach zwar weiter verbunden, jedoch endet die bayerische Monarchie hiermit.

Besichtigungen und mehr

Neben Führungen werden auch Audioguides in mehreren Sprachen sowie in leichter Sprache angeboten werden. Zudem wird es eine eigene Variante für Kinder geben. Auch ein eigenes Programm für Schüler und Jugendliche wird momentan noch erarbeitet. Die Kombikarte berechtigt zum Besuch der Landesausstellung, des Schlosses Herrenchiemsee und des König-Ludwig-II.-Museums.

Mehr Informationen zum Schloss Herrenchiemsee >>

Haus der Bayerischen Geschichte
Zeuggasse 7
86150 Augsburg
Telefon +49 (0)821 3295 0
pressestelle@hdbg.bayern.de

Eintrittspreise in €
Erwachsene 12
ermäßigt für Gruppen ab 15 Pers., Senioren ab 65 Jahren, Studenten 11
Kinder und Jugendliche von 6-18 J. 2
Schüler im Klassenverband 1

Die Kombikarte berechtigt zum Besuch der Landesausstellung, des Schlosses Herrenchiemsee und des König-Ludwig-II.-Museums.

Quelle

Autor: