Jakobsweg Etappe 15 - Von Wasserburg zur Marienwallfahrtskirche Tuntenhausen

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Nicht entlang des Inns, sondern über Hügelland und einen ausgedehnten Forst führt der Weg...

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Wasserburg

Zielpunkt der Tour:

Tuntenhausen

Beschreibung

Nicht entlang des Inns, sondern über Hügelland und einen ausgedehnten Forst führt der Weg westlich des Inns zu bekannten Wallfahrtsorten und zum großen Alpengebirge, welches dann das Inntal entlang durchschritten wird.

Wegbeschreibung

Von Wasserburg aus geht es nach Attel. In Attel befindet sich das ehemalige Benediktinerkloster und die barocke Stiftskirche St. Michael.

Weiter führt Sie der Weg nach Rott a. Inn mit seinem ehemaligen Benediktinerkloster St. Peter und Paul, an der Uferkannte des Inns. Auch eine Stiftskirche mit beeindruckendem Kuppelgewölbe, welche im Barock- und Rokokostil erbaut wurde, befindet sich in Rott a. Inn.

Der Jakobsweg verläuft dann weiter über hügeliges Land in Richtung Ostermünchen mit der Kirche St. Laurentius und über Dettendorf mit der Filialkirche St. Nikolaus. Danach erreichen Sie Lampferding mit der Filial- und Wallfahrtskirche Mariae Himmelfahrt.

In Tuntenhausen angekommen können Sie dann noch die Wallfahrtsbasilika Mariae Himmelfahrt mit der großen Jakobsstatue besichtigen.

Ausrüstung

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.

Tipp des Autors

Die Karte "Böhmen-Bayern-Tirol, Auf dem Jakobsweg von Krumau nach Kufstein" ist erhältlich im Infocenter in Felden bei Bernau, Tel.: +49 (0)8051 96555-0

Sicherheitshinweise

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Anfahrt

Von München: A 94 bis Forstinning (Ausfahrt Nr. 11), weiter Richtung Ebersberg und ab dort über die B 304.

Von Salzburg: A 8 Richtung München, Ausfahrt Traunstein (weiter über die B 304) oder Ausfahrt Prien am Chiemsee (weiter über Bad Endorf).

Parken

Parkplatz an der Kellerstraße mit 565 Stellplätzen.

Öffentliche Verkehrsmittel

DB Haltestelle Wasserburg am Inn
Schwierigkeit mittel
Länge31,08 km
Aufstieg 178 m
Abstieg 113 m
Dauer 7,00 h
Niedrigster Punkt423 m
Höchster Punkt514 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Entdecken Sie weitere Mehrtagestouren im Chiemsee-Alpenland!

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Judith Simon