Von Kapelle zu Kapelle - Rad-Rundweg in der Gemeinde Soyen

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Familienfreundliche Tour, teils ruhige Nebenstraßen, teils Schotterstraßen.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Rathaus Soyen, Riedener Straße 11

Zielpunkt der Tour:

Rathaus Soyen, Riedener Straße 11

Beschreibung

Geografie und Geschichte
Bis vor ca. 12.000 Jahren war die Gemeinde Soyen noch vom Inngletscher bedeckt. Erinnert werden Sie daran durch den großen eiszeitlich geprägten Formenschatz, den Sie in der Region vorfinden: hügelige Moränenlandschaften und einige schöne Seen wie der Soyensee, der Altensee oder der Halmsee, die aus Toteislöchern der letzten Eiszeit entstanden sind.

An einige verlandete Seen erinnern beispielsweise die Ortsnamen Buchsee oder Ferchensee.

In die Moränenlanschaft eingeschnitten hat sich der Inn, der auf einer Länge von 11 Kilometern die Ortsgrenze der Gemeinde bildet. Die Ortschaft Soyen selbst wurde schon 816 urkundlich erwähnt und gehörte lange Zeit zum Herzogtum Bayern. Seit 1971 besteht Sie in der jetzigen Größe.

 

Kapellen setzen Akzente in der Kulturlandschaft

Der Begriff "Kulturlandschaft" bezeichnet die durch den Menschen geprägte Landschaft. Sie ist in Soyen gestaltet durch die agrarische Landnutzung und deren Siedlungsform.

Bei den Gotteshäusern wird unterschieden zwischen Kirchen und Kapellen. Der Begriff Kirche bezeichnet ein dem Gottesdienst gewidmetes Gebäude, zu dem alle Gläubigen zum Zwecke der öffentlichen Gottesverehrung freien Zugang haben.

Eine Kapelle ist im Unterschied zu einer Kirche eine Stätte, an der eine Gemeinschaft oder ein dort zusammen gekommener Personenkreis mit Erlaubnis des zuständigen Oberhirten Gottesdienst feiert.

Gaststätten:

  • Gasthaus Huth, Seestraße
  • Restaurant Scala, Dorfstraße
  • Seecafé, Alleestraße
  • Gasthaus Häuslmann, Rieden
  • Gasthaus Altensee
  • Gasthaus Brandmühle Bischof

Wegbeschreibung

Kurze Strecken werden auf der Landstraße RO 40 (Weidgarten, Reiching) gefahren. Immer wieder gibt es Steigungen, die Sie mit schönen Ausblicken belohnen.

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.
  • Wenn Sie die Radtour in den Abendstunden planen, sollte ihr Fahrrad ordnungsgemäß beleuchtet sein.
  • Sicherheitsschloss, falls Sie während der Tour einkehren oder Ihr Fahrrad aus sonstigen Gründen länger unbeaufsichtigt lassen.
  • Ein Handy für den Notfall schadet nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Anfahrt

Richtung Wasserburg und danach noch ca. 14 Kilometer weiter nördlich nach Soyen.
Schwierigkeit leicht
Länge32,75 km
Aufstieg 414 m
Abstieg 414 m
Dauer 2,15 h
Niedrigster Punkt426 m
Höchster Punkt509 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Entdecken Sie weitere Ratouren im Chiemsee-Alpenland >>

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Judith Simon