Almhütten

Sonnen auf einer schönen Alm-Terrasse mit einer großartigen Aussicht ins Tal und einer Brotzeit dazu?

Auf den über 60 bewirtschafteten Almen in der Region gibt´s natürlich Brotzeit: Speckbrot, frische Buttermilch und Kaiserschmarrn, ein Bier oder eine Hollerlimo. Viele Sennerinnen stellen wie früher Käse her und verkaufen ihn an Wanderer. Manche Alm hat sogar ihre eigene Wurst, etwa die „Goriwurz“, eine knackige Rindfleischsalami. Die gibt es nur in der Gorialm auf der Kampenwand. 

Wer es sich verdient hat, genießt die Belohnung umso mehr. Also heißt es zuerst Rucksack packen, Wanderschuhe schnüren und dann vom Samerberg, Oberaudorf, Aschau, Bad Feilnbach, Brannenburg und vielen anderen Orten im Chiemsee-Alpenland losmarschieren. Stellen Sie sich vor: Sie wandern durch Wälder, an sprudelnden Gebirgsbächen und sprühenden Wasserfällen vorbei den Berg hinauf. Ein wenig anstrengend, aber schön. Dann kommen Sie aus dem Schatten in die Sonne hinaus auf blumenübersäte Almwiesen. Der Ausblick ist grandios. Kuhglocken sind zu hören, sonst ist es ganz still. Sie gehen um die letzte Wegbiegung und vor Ihnen liegt die Alm.

Unser Wandertipp:

Wer gerne neue Erfahrungen machen möchte, dem empfehlen wir an unseren geführten Touren teilzunehmen. Erfahrene Bergführer und Gästeführer vermitteln neben der Tour interessante Anekdoten zum Berg und der Region, themenspezifische Wanderungen geben Ihnen Einblick in die Kräuterverarbeitung auf der Alm, lassen Sie jodeln oder schweigen...

Loading

loader

Suchen & Buchen

    Detailsuche »
Tipp