Panoramaweg Isar-Inn

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Der Panoramaweg Isar-Inn bietet dem Radfahrer eine attraktive Verbindung von München nach Wasserburg am Inn.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

München

Zielpunkt der Tour:

Wasserburg am Inn

Beschreibung

Er verläuft außerhalb der Stadt München überwiegend auf schwach befahrenen Nebenstraßen und auf gut befahrbaren Feld- und Forstwegen. Weite Landschaften, historische Orte und viele Einkehrmöglichkeiten machen eine Radtour zum Erlebnis. Zahlreiche Biergärten, Gaststätten, Straßencafes und Hotels entlang der Wegstrecke laden zum Verweilen ein.

Durch die in wenigen Kilometern parallel verlaufende Bahnlinie ist jederzeit eine Weiterfahrt mit der Bahn möglich. Der Panoramaweg Isar-Inn schließt in Wasserburg an den Innradweg sowie an den Panoramaweg Inn-Salzach und in Grafing an den Sempt-Mangfall-Radweg an.

Wegbeschreibung

  • Der Panoramaweg Isar-Inn beginnt in München an der Ludwigsbrücke und führt über den Ostbahnhof auf Nebenstraßen und Radwegen aus der Stadt.
  • Im Stadtgebiet folgt er der städtischen Beschilderung Marienplatz-Trudering;
  • Ab der Kreuzung St. Augustinus-Str./Bajuwarenstr. sind eigene Schilder montiert.
  • Durch die Gartenstadt Trudering, Solalinden, Keferloh und Grasbrunn geht es in den Ort Harthausen.
  • Danach erreicht er mit einer leichten Geländestufe im Wald die eiszeitliche Endmoränenlandschaft. Der Radwanderweg durchquert die reizvolle Stadt Grafing mit ihren alten Bürgerhäusern und folgt weiter den Endmoränen mit sanften Hügeln und großen Mooren. Dabei zeigt sich in immer wieder neuen Blickwinkeln das Panorama der Alpen. Hier haben Sie Anschluss Richtung Süden auf den Sempt-Mangfall-Radweg.
  • Über Traxl und Pollmoos geht es weiter nach Steinhöring.
  • Der Panoramaweg Isar-Inn endet an der Innschleife der Stadt Wasserburg mit historischem Stadtbild . Sehenswürdigkeiten:
    • Freizeitanlage "Badria"
    • historische Rathaussäle
    • Imaginäres Museum
    • Museum Wasserburg
    • Wegmachermuseum
    • Ein Schiffsausflug mit der Innschifffahrt
    • Bierkatakomben

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Tipp des Autors

Radservice Einrichtungen:

  • München: Rad Aktiv, Wörthstr. 11, Tel.: +49 (0)89 4483683
  • Pöring: Radsport Hofmann, Georg-Wimmer-Ring, Tel.: +49 (0)8106 29226
  • Grafing b. München: Fahrrad-Service Riederer, Marktplatz 18, Tel.: +49 (0)8092 3522; Radsport Mendl, Griesstr. 18, Tel.: +49 (0)8092 247400
  • Wasserburg a. Inn: Zweirad Seidinger, Ledererzeile 14, Tel.: +49 (0)8071 8347; Wasserburger Radhaus, Ledererzeile 44, Tel.: +49 (0)8071 9483; Fahrradverleih: Gästeinformation Marienplatz 2, Tel.: +49 (0)8071 10519

Informationen zur Gesamtstrecke: http://www.bayerninfo.de/rad

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Anbindung durch die Deutschen Bahn sowie den MVV
Schwierigkeit mittel
Länge68,21 km
Aufstieg 420 m
Abstieg 497 m
Dauer 5,00 h
Niedrigster Punkt424 m
Höchster Punkt610 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Hedwig Fuchs