Wandern von Pfaffing aus - Auf dem Naturerlebnispfad

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Natur mit allen Sinnen erleben mit rätseln, tasten, spielen, und betrachten.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Pfaffinger Hof

Zielpunkt der Tour:

Pfaffinger Hof

Beschreibung

Der Naturerlebnispfad besteht aus drei Stationen. Über den gesamten Weg verteilt begenet man 17 Baumrästel. Eine Übersichtstafel am Waldrand dient zur Orientierung. Der Weg verläuft größtenteils auf gekiesten Waldwegen in ebenem bis leicht hügeligem Gelände.

Wegbeschreibung

Beginnen Sie Ihre Wanderung beim Pfaffinger Hof an der Hauptstraße in Pfaffing (Oder am Bushäusl zur Abzweigung Übermoos: Wegweiser zum Naturerlebnispfad). Von dort aus gehen Sie weiter auf einem Wiesenweg. Am Rückhaltebecken beginnt der Pfad. Zur Station 1 dem Rückhaltebecken gehen Sie ca. 100m den Feldweg geradeaus weiter und danach dassselbe Stück wieder zurück.
  • Station 1 Am Rückhaltebecken: Eine Schautafel stellt folgende Themen vor: "Wo bleibt unser Regenwasser?", "Naturoase Rückhaltebecken", "Die Benjeshecke", "Lebensraum Steinhaufen"
  • Station 2 Im Zauberwald: Hier können die Kinder mehrere kleinere Stationen rechts und links des Weges erkunden. Als Erstes kommen rechts Tastpfad, Krokodil, von dort weiter hinten im Wald der Tierweitsprung. Links führt ein Weg zum Lauschplätzchen ( Wegweiser ). Am Bach links das Taferl mit der Sage vom Waschweiberl und rechts führt ein Weg zur neuen Wassersickerstation. Vor dem Waldrand ist links dann noch der Baumkindergarten mit den verschiedenen Baumpflänzchen.

Der Weg führt weiter bis zur Übermooser Kirche. Hier gehen Sie weiter über den Wiesenweg entlang an den Fischweihern auf der linken Seite und der Friedhofsmauer auf der rechten Seite bis hin zur Attlbrücke.

  • Station 3 In der Au:  Eine Hütte voller Überraschungen erwartet uns an der Waldlichtung. Eine Baumschule erzählt von wichtigen Ereignissen zu den jeweiligen Jahresringen. Am mühsam gestimmten Holzxylophon können sich die Musikalischen erfreuen. Bilder erzählen vom Leben im Reisighaufen. Und von der Artenvielfalt im Totholz. Wildbienen sind im Insektenhotel rechts neben der Hütte zu beobachten. Ein Baumtelefon verspricht: "Hören und gehört werden".

Am Ende der Tal-Aue, bevor der Weg hangaufwärts verläuft, entdeckt man einen Wegweiser "Zum Au-Stein". Folgt man diesem, so gelangt man schon bald zu einem gewaltigen Findlingsblock. Wenn Sie nun den Weg Richtung Steinhart weiter gehen, entdecken Sie am Waldrand weitere Baumrästel. Für den Rückweg besteht die Möglichkeit den Feldweg nach Steinhart zu Ende zu gehen und anschließend den Radweg nach Pfaffing zu nutzen, oder man kehrt um und geht den Weg zurück.

Naturerlebnispfad Pfaffing.pdf (2,10 MB)

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Sicherheitshinweise

  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Anfahrt

A8 - Ausfahrt Rosenheim. An Rosenheim vorbei/hindurch und weiter in Richtung Wasserburg. Pfaffing ist ca. 15 Kilometer westlich von Wasserburg entfernt.

Parken

Parkplatz am Pfaffinger Hof
Schwierigkeit leicht
Länge4,02 km
Aufstieg 58 m
Abstieg 58 m
Dauer 1,00 h
Niedrigster Punkt459 m
Höchster Punkt489 m
Eigenschaften:

Rundtour familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Entdecken Sie weitere Themenwege im Chiemsee-Alpenland!

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus