Auf den Spuren der Rosenheim-Cops

Bernau am Chiemsee (Chiemsee-Alpenland Tourismus, Oktober 2016) - Ein Rosenheim-Cops-Wochenende am Originalschauplatz ab 150 Euro...

Urlaub machen an einem der Drehorte der Rosenheim-Cops? Im "Happinger Hof" bei Rosenheim geht das. Das Vier-Sterne-Hotel war unter dem Namen "Rosstaler Hof" bereits mehrfach Schauplatz der beliebten ZDF-Fernsehserie. Die Pauschale "Auf den Spuren der Rosenheim-Cops" bietet den Fans der Serie die Gelegenheit, in die Welt der oberbayerischen Kommissare und ihrer Fälle einzutauchen. Neben zwei Übernachtungen, Fünf-Gang-Abendmenü und einem Drink an der Hausbar enthält das Paket auch eine Führung in der Rosenheimer Innenstadt. Der Spaziergang "Auf den Spuren der Rosenheim-Cops" führt unter anderem zum "Polizeirevier" der Cops. Die Pauschale kostet im Einzelzimmer 150 Euro, im Standard-Doppelzimmer 260 Euro inklusive der erwähnten Leistungen sowie weiteren Extras. Auch das Hotel Tryp by Windham in der Stadtmitte sowie das Hotel San Gabriele bieten zwei- und dreitägige Themenpauschalen inklusive Stadtführung an. Informationen stehen unter www.rosenheim.de.

Die Serie "Rosenheim-Cops" hatte ihre Premiere im Jahr 2002 und läuft seither durchgehend am Dienstagabend im ZDF. Am 13. September startete die 16. Staffel mit der Folge 353. Die Serie enthält neben Szenen aus der Rosenheimer Innenstadt auch Landschaftsaufnahmen, die häufig den Chiemsee sowie weitere Orte der Region zeigen. Oft im Bild sind etwa die Region um das Hochtal Samerberg, die Stadt Bad Aibling oder Aschau.

Die geführte Tour "Auf den Spuren der Rosenheim-Cops" haben bereits weit mehr als 30.000 Fans gebucht. Stationen sind neun Standorte innerhalb der historischen Altstadt, die aus der Serie bekannt sind. So war der Max-Josefs-Platz im Zentrum der historischen Altstadt schon für viele "Kriminalfälle" die schmucke Kulisse. Auch in den idyllischen Riedergarten, zum Mittertor oder an den Nepomukbrunnen wurden die Kommissare schon gerufen. Fototrächtigster Stopp der Tour ist das Rosenheimer Rathaus, dessen Fassade der Serie als Polizeirevier dient. Die eineinhalbstündigen Rundgänge können ganzjährig immer samstags um 16 Uhr besucht werden. Treffpunkt ist vor dem Parkhaus P1 an der Tourist Info. Der Preis für Erwachsene beträgt sechs Euro, für Kinder bis 17 Jahre fünf Euro.

Die Region Chiemsee-Alpenland ist seit jeher eine beliebte Filmkulisse. Im bekannten Drehorten Aschau, auch "Hollywood der Alpen" genannt, gibt es im Sommerhalbjahr geführte Touren zu Filmschauplätzen auch in Gebärdensprache. Aschau ist bereits seit dem Jahr 1920 Drehort zahlloser Komödien, Liebes- und Heimatfilme. Schloss Herrenchiemsee diente ebenso als Kulisse großer Produktionen - etwa die "Drei Musketiere" aus dem Jahr 2011 - wie der Wendelstein mit seiner Aussichtsplattform auf 1800 Metern Höhe. Dort spielten Szenen des Kinofilms "Wer früher stirbt, ist länger tot" aus dem Jahr 2006.

Zum zweiten Mal ist der Chiemsee die Kulisse einer neuen Krimiserie mit Michael Fitz als Kommissar Hattinger. Am 17. Oktober strahlt das ZDF um 20:15 Uhr die Folge "Hattinger und der Nebel" aus.

Zahlreiche weitere geführte Touren zu verschiedenen Themen - von Frauenwanderungen bis Segwaytouren - stehen im Internet unter www.chiemsee-alpenland.de . Zu allen Fragen rund um Urlaub und Freizeit in der Region Chiemsee-Alpenland gibt das Chiemsee-Alpenland Infocenter unter der Rufnummer 08051 965550 Auskunft.

Rosenheim-Cops

Rosenheim-Cops

Verwendung nur im Zusammenhang mit Artikel und mit folgendem Vermerk:

Lizenziert durch ZDF Enterprises GmbH © ZDF 2015 – Alle Rechte vorbehalten

mehr

Daten & Fakten zur Region

  Fact Sheet  (pdf - 675,54 kB)